Als Zeuge des ältesten Teil von Granada hat das arabische Viertel Albaicin durch die Jahrhunderte hindurch sein besonderes  Straßengewirr eines mittelalterlichen maurischen Stadtviertels erhalten können. Seine gepflasterten, schmalen, verworrenen Straßen, seine weißen Häuser (Carmenes) und seine unübertroffene Aussicht auf die Alhambra führten dazu, daß die UNESCO dieses Stadtviertel 1984 zum Weltkulturerbe erklärte. Von dem berühmten Aussichtspunkt „Mirador de San Cristóbal“ beginnen wir unseren Rundgang und besuchen die symbolträchtigsten und berühmtesten Orte des Stadtviertels, Plaza de San Bartolomé, Plaza larga, Arco de las pesas, Mirador de San Nicolás, um dann von hier zur Calderería herunterzugehen, einem der touristischenBrennpunkte von Granada. Die Besichtigung des Albaicins kann kombiniert werden mit einer Besichtigung des Sacromonte-Viertels, des Karteuser-Klosters oder mit einem Spaziergang bis zum Stadtzentrum, wo die Altstadt, die königliche Kapelle und die Kathedrale besichtigt werden kann.


Für mehr Information bezüglich Reservierung eines Reiseführers, Eintrittskarten und Audiosysteme wenden Sie sich bitte an diese Email: reservas.agog@gmail.com


*Die Besichtigung kann in folgenden Sprachen angeboten werden: Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Holländisch, Portogisisch, Norwegisch, Schwedisch, Dänisch, Japanisch.

RUNDGANG DURCH DAS ALBAICIN
 

Comprar ahora